Einkaufsberatung – Spielturm Kauf leichtgemacht


10 Tipps zum Spielturm Kauf

Ein Spielturm ist schnell gekauft und damit auch schnell ein eventuelles falsches Produkt im Garten. Damit sie beim Kauf ihres Spielturms / Spielhaus keinen Fehler machen, haben wir hier die wichtigsten Tipps zusammengefasst. Befolgt man diese und nehmen sie sich die Bewertung unserer vorgestellten Produkte in den Bestsellern und bei den Produktvorstellungen zu herzen, kann dem Spielvergnügen der Kinder nichts im Weg stehen.

Spielturm Kauf

Tipp 1: Informieren sich vor dem Kauf genau über die jeweiligen Hersteller

Hersteller von Spieltürmen oder Spielhäuser gibt es jede Menge (Wickey, Jungle Gym, Fatmoose, Winnetoo, Isidor, Exit Toys, Smoby, Serina, Weka, GartenpiratKaribo, Bear Country…). Sei es deutsche Hersteller, aber natürlich auch einige Hersteller aus dem Ausland. Hier ist gewisse Vorsicht geboten, denn einige Faktoren sollten bei der Herstellerwahl beachtet werden.

Wir haben natürlich die einzelnen Hersteller auch unter die Lupe genommen. Diese findet man hier

Folgenden Faktoren empfehlen wir vor dem Spielturm Kauf zu prüfen:

  • Wie lange gibt es den Hersteller schon
  • Welche Materialien werden verwendet
  • Gibt es eine ausreichende Ersatzteilversorgung
  • Stehen viele Zubehörteile für eine spätere Erweiterung zur Verfügung
  • Wie ist der Preis im Vergleich zur Konkurrenz
  • Gibt es bereits viele Kundenerfahrungen

Sicherlich gibt es noch viele weitere Faktoren. Im Grunde sollte man sich auf einen namhaften Hersteller einigen. Nicht immer ist das günstige Produkt auch das was sie später in ihrem Garten haben wollen. Schließlich ist der Kauf eines Spielturms nicht gerade günstig und sollte auch ein paar Jahre halten

 

Tipp 2: Was möchte ihr Kind?

Man glaubt es nicht aber immer wieder kommt es vor, dass Eltern einen Spielturm oder ein Spielhaus kaufen und es dann bei den Kindern gar nicht ankommt. Was Eltern denken, muss bei den Kindern nicht unbedingt ankommen. Kinder haben eigene Vorstellungen. Erfragen sie diese vor dem Kauf. Versuchen sie sich in ein Kind zu versetzen, wenn sie einen Spielturm auswählen. Besser noch ziehen sie das Kind in Kaufentscheidung mit ein.

 

 

Tipp 3: Wie lange soll der Spielturm genutzt werden?

Auch diese Frage ist entscheidet beim Kauf eines Spielturms. Hier geht es neben der Nutzungsdauer, vor allem auch darum, ob ein Kind auch noch mit 12 oder älter eine Freude an einem Spielturm / Klettergerüst haben soll. Dies ist ausschlaggeben, welche Materialen verwendet werden. Wie die Haltbarkeit und die Stabilität des Spielturmes sind. Auch ist es entscheiden ob noch weitere Geschwister kommen um den Spielturm zu nutzen, oder ob man sogar später diesen weiterverkaufen möchte.

 

Tipp 4: Studieren sie genau den Lieferumfang

Auch das ist ein Tipp, welcher oft nicht genug wiederholt werden kann. Viele Hersteller verkaufen Mogelpackungen anhand prächtiger Bilder mit jede Menge Zubehör. Kommt das Paket, meist mit einer Spedition, dann Zuhause an und wird ausgepackt fehlt einiges als auf der Abbildung war. Daher raten wir dringend dazu den Lieferumfang genau durchzulesen und zu studieren. Was ist alles dabei? Welche Teile müssen eventuell separat bestellt werden? Hat man alles um sofort loszulegen?

Diese Fragen heiß es genau unter die Lupe zu nehmen, dann gibt es auch keinen böse Überraschung beim Kauf.

 

 

Tipp 5: Schauen sie auf die Zertifizierungen

Wie bereits in unserem Artikel „Spielturm Kauf Test – Zertifizierungen, TÜV GS und EN Norm“ berichtet gibt es einige Dinge, was einen guten uns seriösen Hersteller ausmacht. Neben dem GS TÜV Siegel, welches für geprüfte Sicherheit steht, gibt es auch noch das CE Zeichen für die Erklärung nach dem europäischen Produktrecht. Auch die Produktnorm der EN 71 in verschiedenen Teilen sollte beachtet werden. Gerne geben wir hierzu auch Hilfestellung.

Nehmen sie sich Zeit und studieren die Produkte genau. Schließlich geht es um die Sicherheit ihrer Kinder.

 

Tipp 6: Ist der Aufstellungsort auch optimal

Auch ein paar Worte und Gedanken zum Aufstellung Ort wollen wir loswerden, denn auch dieser spielt eine große Rolle. Oft wird total übersehen wieviel Platz so ein Kletterturm / Spielturm überhaupt benötigt. Dabei sollten sie genau auf die Aufstellungsmaße des jeweiligen Produktes achten. Diese werden von den Herstellern angeben.

Aber nicht nur die Aufstellungsmaße sind entscheidend, sondern auch der Platz welcher rund um den Spielturm / Spielhaus zur Verfügung steht. Hier sollte noch ein angemessener Platz zur Verfügung stehen. Nur so kann auch ein Sprung in einen Sandkasten oder ein ungestörtes Schaukeln mit einer Schaukel möglich sein.

Auch entscheidet kann sein, ob der Platz direkt in der Sonne liegt oder auch etwas Schatten abbekommt. Hier gibt es einiges zu beachten. Ist der Spielturm vor allem im Sommer in der prallen Sonne, dann kann es schnell für die Kinder unmöglich werden dort sich aufzuhalten. Ein schattiger Platz sollte hier bevorzugt werden.

 

Tipp 7: Wie ist die Montage eines Spielturms, kann ich das auch?

Auch diese Frage sollten sie ehrlich beantworten. Meist ist zum Aufbau nur wenig an Werkzeug notwendig, aber dennoch sollte man etwas handwerkliches Geschick mit sich bringen. Bei einigen Modellen müssen noch Löcher gebohrt werden oder zumindest müssen diese nachgebohrt werden. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass selbst bei vorgebohrten Bausätzen die Löcher oft nicht durch sind. Deshalb sollte man auch mit einer Bohrmaschine umgehen können.

Auch werden meist zwei Personen für den Aufbau benötigt. Darauf sollte man ebenso achten. Natürlich kann man sich auch Hilfe holen oder sogar einen Service in Anspruch nehmen welcher einem den Spielturm auch direkt aufbaut. Dazu gibt es auch einige Firmen / Hersteller, welche dies machen.

Auch die genaue Anleitung des Bausatz ist entscheidend. Natürlich können sie diese oft nicht vor dem Kauf bewerten, wobei einige Hersteller diese auch bereits als Download anbieten. Wir informieren hier auch entsprechend in unsere Artikel und Produktvorstellungen darüber. Auch eine Sache welche beim Lieferumfang beachtet werden sollte.

 

Tipp 8: Erweiterbarkeit und Zubehör für lange Spielfreude

Gerade wenn das Klettergerüst oder der Spielturm einige Jahre genutzt werden sollte, ist die Erweiterbarkeit enorm von Bedeutung. Auch das Vorhandensein von Zubehör ist enorm wichtig. Nur so finden Kinder immer wieder einen neuen Spaß am Kletterturm. Vor allem wenn man das Zubehör zu Weihnachten, Ostern, zum Geburtstag verschenken kann. So schafft man immer wieder neue Anreize und der Spielturm verliert nicht an Bedeutung. Wir haben es bei unseren Kindern selbst erlebt.

 

Tipp 9: Garantie, Ersatzteile und Service

Auch dieser Tipp sollte beachtet werden. Hier geht es um die Garantie und um die Lieferung von Ersatzteilen. Sollte mal etwas kaputtgehen, muss es auch möglich sein dieses Teil nachzubestellen. Einen Balken kann man sicherlich einfach beim örtlichen Sägewerk oder in einer Schreinerei kaufen. Bei einem Kunststoffteil sieht es etwas anders aus. Hier muss man sich an den Hersteller werden können und dieser sollte die Ersatzteile auch bevorraten.

Auch die Garantie ist wichtiger Hinweis, wenn es um die Auswahl des Spielturmes geht. Hersteller mit bis zu 10 Jahren Garantie auf die verwendeten Holzteile können hier gefunden werden. Auch darauf gehen wir bei den Bestsellern und den Produktvorstellungen ein.

Tipp 10: Achten sie auf die verwendeten Materialien

Bevor man auf den Preis schaut, sollte man vor allem auf die verwendeten Materialien schauen. Egal ob es dabei um die Art und Beschaffenheit des Holzes geht, oder aber auch um die Schrauben (Edelstahl…) und Kunststoffteile. Hat man hier minderwertige Qualität, kann zum Beispiel das Holz schnell morsch werden und verrotten. Auch ist es schon vorgekommen, dass Schrauben rosten und Kunststoffteile porös werden. Denken sie immer daran der Spielturm / Spielhaus steht das ganze Jahr im Freien.

Achten sie auf stabiles und kesseldruckimprägniertes Holz. Dieses wurde unter Druck mit bestimmten Imprägniersalzen behandelt und somit Haltbar gegen Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen gemacht. Auch ist die Stabilität des Holzes ein entscheidender Faktor. Hier sollte man große Durchmesser bevorzugen.

Die Art des Holzes ist ebenso wichtig. Vermeiden sie Tropenhölzer, aufgrund der bekannten Umweltproblematiken. Auch sollten weiche Holzarten wie Kiefer und Fichten vermieden werden. Besonders empfehlenswert sind Hartholz wie Buche, Lärche, Eiche oder Kastanie.

Auch sollte das Holz eine gewisse Güte besetzten. Wenig Äste und wenig Risse sind ein gutes Zeichen für sehr gute Qualität. Somit steht auch einer Nutzung über mehrere Jahre nichts im Weg

 

Mit diesen 10 Tipps bei Spielturm Kauf sollte nichts schiefgehen.